Das stand in der Presse

 

 

zur offiziellen Webseite der WM 2006

 

Ehrung in Koblenz am 04. Mai 2005

Der SSV Dhrontal wurde am Mittwoch, den 4. Mai 2005 als einer der aktivsten Vereine im bundesweiten Wettbewerb "Klub 2006 - die FIFA-WM im Verein" vom Präsidenten des Deutschen Fußball-Bundes, Gerhard Mayer-Vorfelder in Koblenz geehrt:

 

SSV Dhrontal-Weiperath von Mayer-Vorfelder geehrt                                  10.05.2005  

 

MORBACH-WEIPERATH/KOBLENZ. (ks) Der Hunsrück-Club SSV Dhrontal-Weiperath aus dem Fußballkreis Mosel wurde am Mittwoch, 4. Mai, neben dem TuS Burgschwalbach (Fußballkreis Rhein/Lahn) und SV Nauort (Fußballkreis Westerwald/Wied) als einer der aktivsten Vereine im bundesweiten Wettbewerb "Klub 2006 – Die FIFA-WM im Verein" vom Präsidenten des Deutschen Fußball-Bundes, Gerhard Mayer-Vorfelder in Koblenz geehrt.
Ein Handschlag des DFB-Präsidenten für jeden, Lobeshymnen noch und noch, komplette Mannschafts-Trikots, T-Shirts, ein Sack voller Fußbälle, Bücher, Gutscheine, 500 EURO und eine Rundumbewirtung erlebten 15 Junioren-Kicker, ihre Betreuer und Trainer, SSV-Vorsitzender Heini Knob, Kreisvorsitzender Hermann Heil und Jugendleiter Günter Thiesen in der repräsentativen Zentrale von Lotto-Toto in Koblenz. Die zwei Hauptdarstellerinnen des Fußballmusicals "Ba-Ba-Balla" umrahmten die Feier.
Mit 2006 Punkten hatte der SSV die höchst mögliche Punktzahl in dem WM-Wettbewerb erreicht. Nach dieser Ehrung hoffen Frank Martini, der WM-Beauftragte und sein Vorsitzender Heini Knob auf den 21. Mai. Denn dann hofft man auf das ganz große Los. Dann ist der SSV in dem großen "Goldtopf" der Vereine, die über 1500 Punkte erreicht haben. Denen wird dann ein Verein der beiden Bundesligen oder einer der deutschen Nationalmannschaft für ein Freundschaftsspiel zugelost.
"Die Teilnahme an dem bundesweiten Wettbewerb 'Die FIFA WM im Verein' hätte sich auch ohne die öffentliche Anerkennung mehr als gelohnt", sagt Frank Martini. Er war gleich nach der ersten Info, die Heini Knob von einer Vereinsvertretertagung der Mosel-Fußballer im März 2004 aus Lieser mitbrachte, ans Werk gegangen. "Ob es um die Gestaltung der WM-Fahne, unsere Spielfest, das Fußballabzeichen das Wochenende im Bürgerhaus oder die Schulungsabende ging, wir konnten für alle Aktvititäten immer wieder genügend Mitmacher finden, um die ausgelobte höchste Punktzahl zu erreichen", freut er sich mit seinem Vorsitzenden Heini Knob über die Aufbruchstimmung, die im SSV vor allem unter den Jugendlichen herrschte. Mit dabei von Anfang an war Morbachs Bürgermeister Gregor Eibes. "Der SSV, seit vielen Jahren führend in der Jugendarbeit der Region, hat wieder einmal Vorbildliches geleistet", sein Lob. Anerkennung zollt er vor allem dem Erlebniswochenende. "Hier hat der Verein gemeinsam mit Kirche und Polizei unter dem Motto 'Kinder stark machen' die Jugendlichen über den Fußball hinaus auf gesellschaftliche Entwicklungen und Gefahren aufmerksam gemacht und zur Stärkung der Teamfähigkeit beigetragen," so Eibes.

Die Etappen des SSV zum Erfolg:

1 . März 2004: Bildung eines WM-Teams unter der Leitung von Frank Martini

2. 23. Mai 2004 Vorstellen der WM-Fahne mit Schirmherr Bürgermeister Gregor Eibes

3. 23. Mai 2004 und 20. Juni 2004: Abnahme des DFB-Fußball-Abzeichens (54 Teilnehmer)

4. 5. Juli 2004: Trainerschulung in Bernkastel-Kues (sechs Teilnehmer)

5. 11. und 12. September 2004: Erlebniswochenende unter dem Motto: "Kinder stark machen" im Bürgerhaus Hunolstein mit Info der Polizeiinspektion Morbach (Alkohol, Drogen, Sucht), einer Ernährungsberatung, einer Jugend- und Kindermesse mit Pastor Müller, einer Dorf-Ralley

26. September 2004: Kurzschulung der Basis für Betreuer und Trainer mit Alois Stroh (14 Teilnehmer)

Mit den Junior-Kickern des SSV Dhrontal freuen sich die "Offiziellen"; hintere Reihe von bilder: Günter Thiesen, Heini Knob, Gerhard Mayer-Vorfelder, ganz rechts Walter Desch, Präsident des FV Rheinlandes, bilder daneben Hermann Heil

 

Heini Knob: "Wir erlebten einen DFB-Präsidenten, der sehr zuvorkommend, freundlich, herzlich und für alle ansprechbar war. Mit so einem Präsi muss Deutschland ganz einfach Weltmeister werden ..."

Quelle: Fußballverband Rheinland e.V.

 

 

   

4stats

Aktuelle Info

Gästebuch

Impressum

Startseite

«Zur Statistik-Übersicht»