Das stand in der Presse

 

Ein Schwerpunkt der Stiftungsarbeit liegt bei der Ausrichtung des Sepp-Herberger-Tages. Die Veranstaltung wird von der Sepp-Herberger-Stiftung gemeinsam mit den DFB-Landesverbänden ausgerichtet.

 

 

Der Sepp-Herberger-Tag soll eine Werbung für den Fußball sein. Und dies bei den Kleinsten, den Grundschülern. Einmal im Jahr findet seit 1981 deutschlandweit der "Sepp-Herberger-Tag" statt. Die Veranstaltung wird vom Verbands-Schulfußball-Ausschuss in Zusammenarbeit mit einem Verein,

den ortsansässigen Grundschulen,  dem Ausschuss für den Schulsport der entsprechenden Stadt oder des entsprechenden Kreises und dem zuständigen Fußballkreis durchgeführt. Der Sinn der Veranstaltung liegt vor allem darin, die Zusammenarbeit zwischen den Schulen, den Vereinen, den Eltern und dem Fußballverband zu fördern. Aus diesem Grunde werden auch alle Jugendleiter der umliegenden Vereine zu der Veranstaltung als Gäste mit eingeladen. Es geht bei dem "Sepp-Herberger-Tag" nicht so sehr darum, sportliche Höchstleistungen zu erzielen, sondern das Programm ist so gestaltet, dass sich jeder Schüler beziehungsweise jede Schülerin sportlich betätigen kann.

Im Mittelpunkt der im Gedenken an den ehemaligen Bundestrainer Sepp Herberger durchgeführten Veranstaltung steht ein 4:4-Kleinfeld-Turnier. Aber auch abseits des Spielfeldes wird den Kindern einiges geboten. Am Ende der Veranstaltung darf sich jedes Kind als Sieger fühlen, denn jeder Teilnehmer erhält von der Sepp-Herberger-Stiftung ein kleines Geschenk. Finanziert werden die Veranstaltungen von der Sepp-Herberger-Stiftung, die der Entwicklung, der Förderung und dem Ansehen des Fußballsports dient.

Weitere Informationen zum "Sepp-Herberger-Tag" erhalten Sie bei Ihrem DFB-Landesverband. Die Anschriften der Landes- und Regionalverbände finden Sie

Quelle: http://www.dfb.de/index.php?id=500434

    

4stats

Aktuelle Info

Gästebuch

Impressum

Startseite

«Zur Statistik-Übersicht»